Roh-vegane Cashew-Creme ist einfach zuzubereiten. Die meisten der Zutaten in diesem Grundrezept – von den Cashews vielleicht mal abgesehen, haben die meisten sowieso im Haus oder können sie leicht beschaffen.

Du kannst die Creme sofort zu verschiedenen Gerichten weiterverarbeiten, du kannst sie würzen, zu Dressings, Dips und Aufstrichen weiterverarbeiten.

Du kannst sie – wie auf dem Bild hier oben – als Frischkäse in belegten Rohkost-Brötchen verwenden.

Oder du kannst sie fermentieren. Wie du das machst, erfährst du ganz unten in diesem Beitrag.  

Je nach zugegebener Flüssigkeitsmenge erhältst du eher ein sahneartiges Getränk, eine Creme oder einen Frischkäse. 

Zutaten 

200 g Cashew-Kerne
5 gehäufte EL sehr fein gehackte Zwiebeln
1 EL sehr fein geraspelte Sellerie
5-6 EL Zitronensaft
Salz nach Geschmack
ein paar EL Wasser

Zubereitung

Die Cashew-Kerne über Nacht einweichen. Als Minimum gehen auch mal nur 1-2 Stunden Einweichen. 

Dann die abgetropften Cashew-Kerne mit dem Mixer oder dem Pürierstab zu einer homogenen (oder fast homogenen) Creme verarbeiten, Zwiebeln, Sellerie, Zitronensaft und evt. Salz hinzugeben und weitermixen. 

Eventuell wirst du ein paar EL Wasser hinzugeben müssen. Tue das jedoch nur nach Bedarf und unbedingt löffelweise, damit dir die Masse nicht plötzlich zu flüssig wird. 

Sollte dies dennoch passieren, kannst du mit ein bisschen Flohsamenschalen wieder eine festere Konsistenz erreichen. 

Das war´s schon. Fertig ist die Creme. 

Wenn du sie jetzt noch 1-2 Tage im Kühlschrank gut durchziehen lässt, entfaltet sich ihr Geschmack so richtig.  

Diese roh-vegane und daher laktosefreie Cashew-Creme enthält nur natürliche Zutaten und ist vielseitig verwendbar. Beispielsweise – wie hier – in roh-veganen, belegten Brötchen.

Fermentierte Cashew-Creme

Fermentiert schmeckt mir die Cashew-Creme am besten. 

Du kannst statt des Wassers im Rezept etwas selbst angesetzten Brottrunk (Rejuvelac) hinzugeben. 

Wenn ich gerade keinen Brottrunk angesetzt habe, öffne ich eine Probiotika-Kapsel und gebe einfach den Inhalt (nicht die Hülle!) als weitere Zutat vor dem Mixen in die Masse. 

Dann stelle ich die Cashew-Creme ungefähr 2 Tage lang mit Küchenpapier oder einem Teller abgedeckt an einen warmen Ort. Wenn ich sie dann nicht sofort verwende, kommt sie bis zum Verzehr in den Kühlschrank.